im Jenischpark
... wir sehen uns www.imjenischpark.de

Die Museen im Jenischpark

Das Jenisch Haus

Ursprünglich war das Jenisch Haus der Landsitz des Hamburger Kaufmanns und Bausenators Martin Johann Jenisch. Es wurde 1831 bis 1834 nach Entwürfen von Franz Gustav Forsmann und Karl Friedrich Schinkel im klassizistischen Stil erbaut.

Heute, Museum für Kunst und Kultur an der Elbe, zeigt es im Erdgeschoss repräsentative Säle mit reichen Stuckaturen und Parkettböden sowie Mobiliar, Gemälde und Skulpturen aus dem Empire und Biedermeier. In den oberen Etagen werden in wechselnden Ausstellungen interessante Aspekte aus der Kunst- und Kulturgeschichte insbesondere aus dem 19. Jahrhundert präsentiert.
Die Säle im Erdgeschoss stehen für festliche Empfänge und Trauungen bereit.

Das Ernst Barlach Haus
Stiftung Hermann F. Reemtsma

Das vom Hamburger Mäzen Hermann F. Reemtsma gestiftete Ernst Barlach Haus bietet nicht nur die größte Sammlung von Barlachs Holzskulpturen, es zeigt darüber hinaus im vierteljährlichem Turnus sehenswerte Ausstellungen von der Klassischen Moderne bis zur Zeitgenössischen Kunst in Räumlichkeiten, die eine besondee Atmosphäre vermitteln.
Die regelmäßig stattfindenden Konzerte in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg unterstreichen das innovative Kulturprogramm.